Zahnputzkekse

Diese Kekse sind sehr hart und knusprig. Dadurch tragen sie dazu bei, Zahnbeläge bei Ihrem Hund zu entfernen.

Zutaten für ca. 70 Stück

175 ml Magermilchpulver, 125 ml Maisgrieß-mittelfein, 50 ml Bulgur, 550 ml Weizenvollkornmehl, 1 Würfel Hühnerbrühe, 375 ml kochendes Wasser, 250 ml Instant-Haferflocken, 1 Ei-verquirlt

Zubereitung:

Milchpulver, Maisgrieß, Bulgur und Vollkornmehl in einer Schüssel mischen und beiseite stellen.

Den Brühwürfel in einer großen Rührschüssel in dem kochenden Wasser auflösen. Die Haferflocken hinzufügen und das Ganze ca. 5 Minuten durchziehen lassen. Das verquirlte Ei unterrühren.

Die trockenen Zutaten nach und nach einrühren, bis alles gut vermischt ist. Die letzten Tassen der Mehlmischung mit den Händen untermischen.

Den Teig in 2 Kugeln aufteilen, um ihn leichter verarbeiten zu können.

Jede Kugel ca. 5 Minuten auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten.

Den Teig 6 bis 12 mm dick ausrollen.

Mit der Ausstechform Kekse ausstechen und auf ein mit Backpapier bedecktes Blech legen.

Die Kekse ca. 50 Minuten bei 160 C im Backofen backen.

Nach Ende der Backzeit den Ofen ausschalten und die Kekse über mehrere Stunden ( am besten über Nacht ) im Ofen auskühlen lassen.

Die fertigen Kekse bei Raumtemperatur in einem Gefäß mit lose sitzendem Deckel aufbewahren.

  

 

Flohfrei-Plätzchen

Dieser Teig ist besonders leicht zu verarbeiten und ergibt hübsche, dunkle Kekse. Die darin enthaltene Bierhefe hilft, Flöhe zu vertreiben.

Zutaten für ca. 100 Stück

2 Würfel Rinderbrühe, 425 ml kochendes Wasser, 375 ml Weizenmehl-Type 405, 375 ml Weizenvollkornmehl, 250 ml Roggenmehl, 250 ml Instant-Haferflocken, 250 ml Maisgrieß-mittelfein, 50 ml Bierhefeflocken, 2 EL ( 30 ml ) Knoblauchpulver, 125 ml Pflanzenöl, 1 Ei-verquirlt

Zubereitung:

Den Brühwürfel in einem Messbecher mit 500 ml Inhalt in kochendem Wasser auflösen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Die trockenen Zutaten in einer großen Rüfrschüssel mischen.

In die Mehlmischung eine Mulde eindrücken. Nach und nach Öl, verquirltes Ei und Brühe hineingeben und unterrühren, bis alles gut vermischt ist.

Den Teig in 2 Kugeln teilen, damit er sich leichter verarbeiten läßt.

Jede Teigkugel ca. 3 bis 4 Minuten auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten.

Den Teig auf 6 bis 12 mm Stärke ausrollen.

Mit der Ausstechform die Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Die Plätzchen bei 150 C ca. 1 ½ Stunden backen.

Das fertige Gebäck auf einem Rost auskühlen lassen und bei Raumtemperatur in einem Gefäß mit locker sitzendem Deckel aufbewahren.

 

 

Rinderknochen nach Rancherart

Dunkle, kräftig-knackige Hundekuchen mit leckerem Fleischgeschmack.

Zutaten für ca. 80 Stück                                                                                                                                                                                               

500 g mageres Rinderhackfleisch, 2 Eier, 750 ml Weizenmehl-Type 405, 250 ml Instant-Haferflocken, 250 ml Wasser

Zubereitung:

Rinderhackfleisch und Eier in einem Mixer oder in einer Küchenmaschine gründlich durchmengen und beiseite stellen.

In einer großen Rührschüssel Mehl und Haferflocken mischen. Die Fleischmischung nach und nach mit den Händen einarbeiten, bis alles gut vermengt ist.

Wasser hinzufügen und unterrühren, sodass ein klebriger Teig entsteht.

Den Teig in 2 Kugeln teilen, damit er sich leichter verarbeiten lässt.

Jede Teigkugel etwa 2 Minuten auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und bei Bedarf Mehl hinzufügen, bis der Teig nicht mehr klebt.

Den Teig auf 6 bis 12 mm Stärke ausrollen.

Mit der Ausstechform Knochen ausstechen und auf ein leicht gefettetes Backblech legen.

Die Kekse bei 180 C ca. 1 Stunde backen.

Das fertige Gebäck auf einem Rost auskühlen lassen und bei Raumtemperatur in einem Gefäß mit nicht absolut dicht schließendem Deckel lagern.

 

 

Mickeys Kornkekse

Ein angenehm elastischer Teig für dunkle, wohl geformte, knusprige Kekse.

Zutaten für ca. 120 Stück

1 Päckchen Trockenhefe, 1 Prise Zucker, 50 ml lauwarmes Wasser, 2 Würfel Hühnerbrühe, 125 ml Magermilchpulver, 550 ml kochendes Wasser, 1 Ei-verquirlt, 50 ml Honig, 50 ml Pflanzenöl, 500 ml Weizenmehl-Type 405, 1 L Weizenvollkornmehl, 250 ml Weizenkeime, 250 ml Maisgrieß-mittelfein, 500 ml Bulgur

Zubereitung:

Trockenhefe und Zucker in einer kleinen Schüssel in warmem Wasser auflösen.

Die beiden Brühwürfel und das Milchpulver in einer kleinen Rührschüssel in kochendem Wasser auflösen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dann das verquirlte Ei, den Honig und das Öl unterrühren.

Beide Mehlsorten, Weizenkeime, Maisgrieß und Bulgur in einer großen Rührschüssel mischen.

Die aufgelöste Hefe in die Brühe-Milch-Mischung einrühren.

In die Mehlmischung eine Mulde eindrücken, die Brühe nach und nach hineingeben und gut unterrühren, bis eine homogene Masse entsteht.

Den Teig in 2 Kugeln teilen, damit er sich leichter verarbeiten lässt.

Jede Teigkugel etwa 4 bis 5 Minuten auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten; bei Bedarf Mehl hinzufügen, bis der Teig nicht mehr klebt.

Den Teig auf 12 mm Stärke ausrollen.

Mit der Ausstechform Kekse ausstechen und auf ein leicht gefettetes Backblech legen.

Das Blech mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und für 20 Minuten an einem warmen Platz stellen, damit die Teigrohlinge aufgehen können.

Die Kekse bei 180 C ca. 20 Minuten backen.

Dann das Blech aus dem Ofen nehmen, alle Kekse vorsichtig wenden und weitere 25 Minuten backen.

Das fertige Gebäck auf einem Rost auskühlen lassen und bei Raumtemperatur in einem Gefäß mit nicht absolut dicht schließendem Deckel lagern.

<< zurück     vor >>

Datenschutzerklärung