Unsere Yildiz hat am 08.06.2012 ganz tapfer 5 mobile Welpen zur Welt gebracht.

3 Rüden und 2 Hündinnen

Hier berichten wir über den Tagesablauf und die Aufzucht der 5 kleinen Racker

 

07.06.2012

Gegen Abend wurde unsere Yildiz unruhig. Sie lief umher und mußte sich des Öfteren übergeben. In der Nacht zum 08.06.2012 wollte Yildiz sehr oft nach draussen in den Garten zum Pieseln. Früh am Morgen fing Yildiz dann stark zu hecheln an.

Am 08.06.2012 um 12:50 Uhr erblickte Amigo als erster das Licht der Welt. Um 13:40 Uhr kam Schwesterchen Amelie-Amie und um 14:33 Uhr kam Brüderchen Antares der II. zur Welt.

Unsere frischgebackene Mama Yildiz ruhte sich aus und schlief eine Weile.

Da bei Yildiz' Vorsorgeuntersuchungen und ihrem Ultraschallbild "nur" 3 Welpen zu erkennen waren, dachten wir, dass unsere Yildiz nun frischgebackene Mama von 3 süßen Zwergen ist. Yildiz zeigte auch keine Anzeichen mehr, dass sie noch mehr Welpen erwarten würde.

Wir säuberten das Welpenbettchen, räumten alles schön auf und kümmerten uns um Yildiz und ihren 3 süßen Kindern.

5 Stunden später fing Yildiz wieder an zu hecheln und wir dachten sie hätte nur einige Nachwehen.

Um 21:16 Uhr kam schließlich Töchterchen Adele zur Welt und der kleine Albert Einstein beendete um 22:07 Uhr die bunte Riege.

Yildiz mit ihren 5 süßen Kindern

 

09.06.2012

Mama Yildiz möchte ihre Kinder nicht allein lassen, sodass wir sie zum Gassigehen regelrecht überreden müssen.

Yildiz kümmert sich liebevoll um ihre Kinder. Sie trinkt sehr viel und hat einen guten Appetit. Sie ist außerdem zu einer großen Aufpasserin geworden. Hört sie auch nur ein leises Geräusch, ist sie sofort hellwach und fängt zu bellen und grummeln an.

Mama Yildiz möchte ihre Kinder nicht allein lassen. Zum Gassigehen muß sie überredet werden.

 

10.06.2012

Unsere süßen Zwerge sind mobil und haben schon prima zugenommen. :-)

Amigo wiegt 275 g, Amelie-Amie wiegt 308 g, Antares der II. wiegt 279 g, Adele wiegt 278 g und Albert Einstein wiegt 330 g.

Albert Einstein ist der Verfressenste von unseren Mäusen. Er findet immer schnell eine Zitze und läßt sich von seinen Geschwistern nicht wegdrängeln. Er kann schon ziemlich böse werden, wenn er nicht schnell genug an die Milchbar gelangt.

Die kleine Amelie-Amie ist die Ruhigste und würde sich von allen ihren Geschwistern von der gefüllten Milchbar wegschubsen lassen. Wir geben der Süßen dann ein wenig Hilfestellung, damit auch sie an die leckere Milch gelangt.

Unsere Mäuse haben alle schön zugenommen und haben immer Appetit auf Milch :-)

 

13.06.2012

Übermutter Yildiz hatte heute einen "Kampf" mit unserem Kater.

Unser Kater war sehr neugierig und wollte sooooo gerne Yildiz' Welpen anschauen. Ganz langsam ist der Kater am Welpenzimmer vorbeigeschlichen und riskierte einen kurzen Blick ins Zimmer. Blitzschnell kam Mama Yildiz aus ihrem Welpenzimmer und stürzte sich auf den armen Kerl. So kannten wir unsere Yildiz noch garnicht. Mama Yildiz hat beschlossen, nun noch seltener das Welpenbettchen zu verlassen, damit sie alles ( und unseren Kater ) besser unter Kontrolle hat.

Unsere kleinen Zwerge nehmen weiterhin schön zu. Albert hat von einem Tag zum anderen 65 g zugenommen! Wir glauben, dass er ein Riesenschnauzer werden möchte :-)

Unsere Zwerge nehmen weiterhin schön zu. Albert möchte ein Riesenschnauzer werden und ist der Schwerste :-)

 

14.06.2012

Bei Albert und Amelie-Amie werden langsam die Näschen dunkel. Alle haben stets Appetit auf Milch und nehmen schön zu.

Mama Yildiz war letzte Nacht etwas unruhig. Sie schlief dann bei Frauchen, ohne aber ihre süßen Kinder aus den Augen zu lassen. Als sie ein kleines Piepsen ihrer Welpen hörte, lief sie schnurstracks ins Welpenzimmer und sah nach dem Rechten.

Ab und zu nimmt sich Mama Yildiz eine kleine "Auszeit" von ihren Kleinen, liegt dann jedoch immer in der Nähe der Wurfbox.

Ab und zu nimmt Mama Yildiz eine Kleine "Auszeit" von ihren süßen Kindern. Sie hat das Welpenbettchen aber immer im Blick. :-)

 

15.06.2012

Unsere süßen Mäuse sind nun schon eine Woche alt und sie entwickeln sich prächtig. :-)

Die letzte Nacht war ziemlich ruhig. Als Mama Yildiz nachts kurz geschart hat, haben wir geschaut was los war. Alle ihre Kinder schliefen aber friedlich und Mama Yildiz hat anschließend sehr lange bei uns am Bett geschlafen und sich erholt. Die Wurfbox ( und unseren Kater ) hat sie natürlich immer im Auge behalten.

Langsam haben wir uns alle mit der neuen ungewohnten Situation angefreundet. Mama Yildiz hört am Piepsen ihrer Kinder, wann sie zu ihnen muss und wann nicht. Auch wir merken nun schon am Tonfall der Zwerge, ob wir sofort nach ihnen schauen müssen oder nicht.

Während sich Mama Yildiz erholt, schlafen ihre Kinder friedlich.

 

16.06.2012

Als einige der Kleinen heute geschrien haben, haben wir gedacht sie hätten Hunger. Mama Yildiz hat sich sofort zu ihren Kindern ins Welpenbettchen gesetzt. Aber als ihre Kinder die Milchbar erreichten, ist Yildiz einfach wieder aufgestanden und ist aus der Wurfbox gestiegen. Kaum war Mama Yildiz raus aus dem Welpenbettchen, war Ruhe im Karton. Yildiz muß gemerkt haben, dass die Kleinen keinen Hunger hatten. Wahrscheinlich wollten sich die Welpen nur vergewissern, dass Mama noch in der Nähe ist. Anschließend schlummerten sie friedlich. :-)

Unsere Zwerge schlummerten friedlich, nachdem sie sich vergewissert haben, dass Mama noch in der Nähe ist.

 

17.06.2012

Heute haben wir Amigo, Antares II, Albert, Amelie-Amie und Adele die Krallen geschnitten.

Keiner unserer Zwerge hatte Lust auf "Krallen-Schönheitspflege". Alle strampelten sie umher und sie hofften wohl darauf, in Ruhe gelassen zu werden. Aber was sein muß, muß sein. Wir wollen ja nicht, dass die Kleinen mit ihren Krallen an ihrer Kuscheldecke hängenbleiben und sich verletzen.

Unsere Yildiz ist noch immer eine liebevolle Mutter die genau weiß, wann sie ihre Kinder an die Milchbar lassen muß. :-) Sie möchte noch immer zum Gassigehen überredet werden und sie entfernt sich nie weit vom Welpenbettchen.

Unser Albert mußte heute außerdem für Brüderchen Amigo herhalten. Amigo dachte, Alberts Pipimann wäre Mamas Zitze und saugte sich gaaaanz fest. Er saugte ganz doll an den kleinen Pipimann und versuchte irgendwie Milch rauszusaugen. Albert interessiert das wenig und schlief wie ein kleines Murmeltier. :-)

Die Welpen haben weiterhin schön zugenommen und fühlen sich wohl auf ihrer Kuscheldecke. :-)

 

18.06.2012

Unsere kleine Adele hat heute beim Wiegen auf der Welpenwaage gezeigt, wie fein sie schon pieseln kann. :-)

Frauchen wurde richtig doll von der Süßen angepieselt. Vielleicht wollte sie damit nur zeigen, dass die Welpenwaage-Schüssel langsam zu klein wird für die Zwerge und die Kleinen demnächst eine neue Schüssel für ihre Waage benötigen.

Ansonsten versuchen die Süßen schon ihr kleines schweres Köpfchen aufrecht zu halten. Wackelig balancieren sie ihren Kopf, sodass es aussieht als würden sie schon ganz elegant "Platz" machen.

Die süßen Zwerge werden von Tag zu Tag größer.

 

19.06.2012

Heute war ein richtiger Schlaftag. Weder haben wir heute die Welpen piepen hören, noch haben wir etwas von Mama Yildiz wahrgenommen. Wir haben oft im Welpenzimmer nach dem Rechten gesehen. Auch Mama Yildiz rührte sich nicht vom Fleck. Schlafen, trinken, schlafen, trinken....... so ging es heute den ganzen Tag lang.

Wahrscheinlich lag es am Wetter. Die drückende Hitze schafft Mensch und Tier.

Langsam bekommen unsere Zwerge winzige Sehschlitze. Bald schon werden unsere süßen Mäuse sehen können :-)

Niemand wollte sich heute vom Fleck bewegen. Die sommerliche Hitze schafft Mensch und Tier.

 

20.06.2012

Albert, Antares und Adele haben nun richtig die Äuglein geöffnet. Amigo und Amelie-Amie haben noch winzige Schlitze. Bald werden auch sie die Augen auf haben. Unser kleiner Amigo versucht schon wie ein Großer auf allen Vieren zu laufen. Er schafft ein-zwei Schritte, bis ihn sein schweres Köpfchen zu Boden zwingt. Es ist nicht so einfach bei einer starken Erdanziehungskraft auch noch das schwere, große Köpfchen aufrechtzuhalten. :-)

Albert, Antares II und Adele haben schon die Äuglein geöffnet (v.l.)

 

21.06.2012

Nun haben auch Amigo und Amelie-Amie die Augen geöffnet.

Wenn wir die Mäuse auf den Arm nehmen und ihnen etwas erzählen, schauen sie uns schon richtig interessiert an. Es sieht so aus, als würden sie ganz genau lauschen was ihnen erzählt wird.

Unser Albert hat nun auch langsam mit Gehversuchen gestartet. Ganz wackelig geht es vorwärts. Mit tapsigen Schritten versuchen alle Fellnasen schon miteinander zu spielen.

 

22.06.2012

Jetzt sind unsere Kleinen schon 2 Wochen alt. Alle machen nun ihre ersten Gehversuche. Sie knabbern sich gegenseitig an den Ohren, den Beinchen und an alles was ihnen in die Quere kommt :-)

Unser Albert wiegt fast schon 1000g. Und da die Mäuse immer größer werden, können sie auch schon gaaaaanz viel pieseln. Richtige Bächlein puschen sie.

Mama Yildiz ist noch immer eine liebevolle Hundemutti, die sich geduldig um ihre Kinder kümmert.

 

23.06.2012

Unsere süßen Welpen haben heute ihre erste Wurmkur bekommen.

Alle haben sich dagegen gewehrt und gestrampelt wie verrückt. Es hat ihnen aber nichts genützt. Die Wurmkur haben alle Mäuse in ihre Mäulchen bekommen. Man konnte es ihnen regelrecht ansehen, dass ihnen die Kur ganz ekelig geschmeckt hat. Da ist doch Mamas Milch viiiieeeel leckerer. :-)

Die Wurmkur schmeckte unseren Mäusen ganz ekelig. Nichts geht doch über Mamas leckere Milch :-)

 

24.06.2012

Unser 10 jähriger Sohn ist auch ganz hin und weg von den süßen Zwergen.

Er nimmt die Kleinen aus dem Bettchen und setzt sich zu den Welpen. Sofort kuscheln sich die Kleinen bei ihm an und schlafen ein.

Mama Yildiz wird auch von Tag zu Tag lockerer. Sie ist wieder verspielt und macht den selben Quatsch wie vor der Geburt. Sowie aber Besuch kommt, ist sie wieder mit vollem Herzen Mutter und vergißt das Quatschmachen. :-)

Mama Yildiz wird langsam immer lockerer. Wenn Besuch kommt, ist sie aber ratzfatz bei ihren Kindern.

 

25.06.2012

Unsere süßen Welpen ärgern sich laufend gegenseitig. Sie spielen schon toll miteinander und beißen sich. Aber da sie noch keine Zähnchen haben, ist das Beißen nicht so schlimm und tut auch garnicht weh.

Beim Schlafen geben sie alle lustige Töne von sich. Sie träumen dann sicher vom großen leckeren Knochen. :-) Die Strampel-Bewegungen, die die Zwerge beim Träumen machen, sehen sooooooo süß aus.

 

26.06.2012

Unsere Kleinen sind schon so groß geworden, dass sie langsam über ihre Wurfbox schauen können. Unser Albert wiegt jetzt 1209g.

Wir haben unsere Welpis das erste Mal im Wohnzimmer auf eine Decke gesetzt. Das war ein Spaß! Unsere Süßen waren ganz aufgeregt. Sie sind mit ihren tapsigen Pfötchen umhergelaufen und haben vorsichtig geschnüffelt. Das sah so niedlich aus, dass wir sie stundenlang hätten beobachten können.

Mama Yildiz hat natürlich aufgepaßt, dass keines ihrer süßen Kinder verschwindet.

Nach ihrem Ausflug ins Wohnzimmer, waren die kleinen Racker ganz geschafft.

Ganz geschafft waren unsere süßen Zwerge nach ihrem kleinen Ausflug ins Wohnzimmer.

 

27.06.2012

Heute haben wir unseren Mäusen wieder die Krallen geschnitten, damit sie nicht an ihrer Kuscheldecke hängenbleiben.

Wir haben sehr ausgeglichene Zwerge. Sowie sie wach und satt sind, nehmen wir die Kleinen ins Wohnzimmer, wo sie sich dann so richtig "auspowern" und spielen können. Unseren Mäusen gefällt das und sie sind dann sehr vergnügt. Schnell werden sie vom Spielen müde, sodass sie ratzfatz einschlummern und wieder in ihrer Traumwelt sind :-)

Mama Yildiz möchte auch immer öfter spielen. Wir haben unserer Hundemutti heute ein schönes Beinkleid verpaßt. Sie war ganz verzottelt. Jetzt ist sie wieder hübsch. Da spielt es sich doch gleich viel besser. :-)

 

28.06.2012

Unsere Mäuse sind so niedlich, dass wir immerzu an ihrem Bettchen sitzen und ihnen beim Spielen zusehen. Das ist spannender, unterhaltsamer und aufregender als das beste Fernsehprogramm :-)

Unsere kleine Adele kann schon ziemlich gut mit Brüderchen Amigo kämpfen und der süße Albert-Einstein kann schon fein vor sich hingrummeln.

Albert-Einstein machte in seiner Wurfbox wie ein "Großer" Platz und sah sich die Wand an. Plötzlich wurde er gaaaaanz böse und knurrte und wuffte vor sich hin. Irgendwas störte ihn an der Wand. Wir wissen nicht was es war. Vielleicht ein Schatten???

Mama Yildiz ist noch immer eine ganz liebe Hundemutti, die sich toll um ihre süßen Kinder kümmert. Manchmal hat Yildiz aber auch Lust, durch den Garten zu toben. Hat sie sich dann "ausgepowert" ist sie ganz schnell wieder bei ihre Welpen.

Albert-Einstein hat heute die Wand angeknurrt. Irgendwas störte unserem kleinen Mann sehr.

 

29.06.2012

Obwohl es heute sehr warm war und unsere Süßen viel geschlafen haben, wollten sie trotz alledem auch wieder im Wohnzimmer auf einer Decke spielen.

Ganz vorsichtig tasteten sie sich an ihr neues Spielzeug heran. Mit langem Hals wurde erst einmal der Ball beschnuppert. Langsam wurden unsere kleinen Zwerge immer mutiger und trauten sich immer näher an den Ball heran. Schließlich war Mama Yildiz ja auch immer in der Nähe. "Und wenn Mama da ist, kann der Ball uns nicht gefährlich werden", werden sich unsere Mäuse gedacht haben :-)

Auch heute wollten unsere Süßen wieder gemeinsam spielen. Der neue Ball wurde anfangs mit laaaaaangem Hals beschnuppert.

"Aber wenn Mama dabei ist, wird der Ball schon nicht gefährlich werden", haben sich die Kleinen gedacht.

 

30.06.2012

Wir haben festgestellt, dass unsere Welpen schon ganz toll hören können.

Wenn wir an der Wurfbox sitzen oder mit ihnen spielen, pfeifen wir gaaaanz leise. Alle Zwerge sind dann gleich sehr aufmerksam und schauen von wo der Ton kommt. Alle werden immer mobiler und nehmen weiterhin schön zu. Mama Yildiz hat immer ein Auge auf ihre Kinder und kümmert sich liebevoll um die Kleinen.

 

01.07.2012

Bis heute Morgen gegen 2:00 Uhr war unsere kleine Amelie sehr unleidlich.

Amelie-Amie hat geweint, war unruhig und ist von einem Geschwisterchen zum nächsten gekrabbelt. Mama Yildiz hat vor dem Welpenbettchen gelegen; sie hat wohl gemerkt, dass ihr Töchterchen nichts Ernsthaftes hatte. Wir nahmen die kleine weinende Maus aus dem Bettchen und legten sie zu Mama Yildiz. Amelie-Amie war dann ruhig und ist schnell bei Mama eingeschlafen.

Ansonsten haben unsere kleinen Zwerge tagsüber wieder viel geschlafen. Das Wetter läßt ein Herumtollen kaum zu. Da kann man ja nur müde sein. ;-)

 

02.07.2012

Heute war wieder Spielstunde für unsere Süßen.

Wenn wir unsere Fünfer-Bande zum Toben ins Wohnzimmer holen, muß die ganze Familie mithelfen und die kleine freche Bande "in Schach" halten. Die kleinen Racker werden immer schneller und flinker, sodass wir manchmal Mühe haben, die mobilen Zwerge zusammenzuhalten. Kreuz und quer laufen sie durch die Stube und wollen in alle Ecken krabbeln.

Unser Antares war heute so spielverrückt, dass der kleine Mann sich übergeben mußte. Aber kaum war Mama in seiner Nähe, wurde ordentlich Milch nachgetankt.

Toll, dass Mama immer eine volle Milchbar dabei hat :-)

 

03.07.2012

Auch heute wurde wieder getobt.

Unsere kleine Adele und Brüderchen Amigo versuchen schon zu springen und machen lustige Luftsprünge. Unser Albert ist der ruhigste von unseren Mäusen. Er möchte überwiegend schlafen und Milch trinken. Das Laufen klappt auch noch nicht so gut. Es scheint, als wäre der kleine Mann viel zu faul zum Laufenlernen..

Aber wenn es darum geht an Mamas leckere Milchbar zu gelangen, bekommt Albert-Einstein ganz flinke Füße und kann plötzlich wunderbar laufen, ja fast schon rennen.

Während seine Geschwister schon lustig umherspringen, möchte Albert lieber faulenzen.

Wenn es aber darum geht an die Milchbar zu gelangen, bekommt auch er ganz flinke Füße.

.

 

04.07.2012

Langsam bekommen unsere süßen Schnauzer ihre Schnauzer. :-) Der eine mehr und der andere weniger.

Unsere süße Adele und Brüderchen Amigo bekommen auch schon buschige Augenbrauen. Ansonsten haben unsere Mäuse wieder fein miteinander gespielt. Auch Mama hat wieder ganz prima mitgespielt. Das finden die kleinen Zwerge besonders toll. Mama ist immer soooooo geduldig.

Adele und Amigo bekommen schon buschige Augenbrauen.

 

05.07.2012

Unsere Kleinen bekommen nun schon ihre Zähnchen. Dann wird ihnen das Knabbern am Ohr des Geschwisterchen doch gleich viel mehr Spass machen.

Unsere Süßen werden von Tag zu Tag immer mobiler und frecher, sodass sie immer mehr Freiraum brauchen. Wir haben ihr Welpengehege vergrößert, damit unsere süßen Zwerge besser spielen können. Auch ihre kleinen Stimmchen werden beim Toben immer energischer. GrrrGrrrGrrr geht es dann zwischendurch. :-)

Unsere Mäuse werden immer mobiler und brauchen zum Toben auch immer mehr Freiraum.

 

06.07.2012

Heute haben unsere Kleinen ihre zweite Wurmkur bekommen. Wieder einmal wollten sie sie nicht. Aber was sein muß, muß sein. :-)

Die kleine Bande wird immer schneller auf ihren Beinchen. Auch werden sie von Mal zu Mal mutiger und entfernen sich immer öfters von Mama Yildiz. Wenn das Wetter am Wochenende mitspielt, dürfen unsere Mäuse das erste Mal in den Garten zum Spielen.

Ansonsten werden die Kleinen immer frecher und zwacken Mama Yildiz schon mal kräftig in den Pelz. Yildiz läßt sich aber geduldig jedes Beißerchen ihrer süßen Kinder gefallen. Sie ist noch immer eine liebevolle Mutter, die sich toll um ihre Kleinen kümmert.

Sollte das Wetter am Wochenende mitspielen, dürfen unsere Süßen das erste Mal raus in den Garten zum Spielen.

 

07.07.2012

Heute hatten unsere Mäuse leider Pech mit dem Wetter. Den ganzen Tag lang hat es geregnet und gewittert, sodass unsere kleinen Zwerge nicht in den Garten konnten. Das hielt unsere Bande aber nicht davon ab, wieder fröhlich durch die Wohnstube zu toben. Auch Mama Yildiz spielte wieder fein mit, was ihren Kindern natürlich sehr viel Spass machte.

Irgendwann wurden sie müde und jeder kleine müde Zwerg suchte sich einen Schlafplatz im Wohnzimmer, wo sie dann nacheinander einschlummerten. :-)

Nach dem Toben suchte sich jeder müde Zwerg einen Schlafplatz im Wohnzimmer.

 

08.07.2012

Heute war das Wetter so prima, dass unsere Kleinen endlich in den Garten konnten. Auf einer großen Decke tasteten sich unsere kleinen Zwerge voran. Jeder der Welpen hat anders reagiert. Während Amigo der mutigste war und durch den Garten maschierte, Amelie-Amie den Rasen klasse fand und mit den Grashalmen spielte, sind ihre Geschwisterchen auf der Decke geblieben und schnüffelten umher. Es gab ja sooooo viel zu erschnuppern.

Leider haben die Batterien unseres Fotoapparates schlapp gemacht, sodass wir kein Foto von unseren Mäusen im Garten machen konnten.

 

09.07.2012

Heute war wieder spielen in der Stube angesagt.

Bis auf Albert haben alle Zwerge ihre Zähnchen, die sie auch schon prima beim Toben einsetzen. Obwohl Albert mit 2000g der größte ist und aussieht, als wäre er aus einem anderen Wurf, läßt sich der kleine Mann mit seinen Zähnchen Zeit. Ihm ist es egal, denn auch ohne Zähne läßt es ziemlich gut toben und beißen.

Mama Yildiz hat wieder fein mitgespielt, was ihren Kindern ganz toll gefallen hat. Denn: Wer hat schon beim Spielen immer seine Milchbar dabei? Und toben macht auch ganz schön durstig.

Heute wurde wieder in der Stube gespielt. Mama Yildiz war mit ihrer Milchbar auch immer zur Stelle.

Toben macht nämlich ziemlich durstig :-)

 

11.07.2012

Wenn unsere süßen Zwerge müde werden, gehen sie freiwillig nach und nach in ihr Welpenbettchen.

Unsere Mäuse haben sich heute für einige Zeit zum Mittagsschläfchen in ihr Bettchen gelegt. Alle haben friedlich zusammengekuschelt geschlummert. Nach einer Weile sind sie wach geworden und sind wieder spielen gegangen. Nur der kleine Amigo hat nichts davon mitbekommen. Während seine Geschwisterchen schon längst durchs Haus tobten, hat Amigo noch immer seelenruhig geschlafen. Als er irgendwann auch wach wurde, hat sich der kleine Mann gewundert, dass er ganz allein im Bettchen lag. Ganz verdattert war der Süße. Schnell ist auch er zum Toben in die Stube gelaufen.

Alle Mäuse machten ein Mittagsschläfchen. Als sie nach und nach wieder wach wurden, gingen sie in die Stube zum Spielen.

Nur der süße Amigo hat nichts davon mitbekommen. Ganz allein saß er im Bettchen.

 

12.07.2012

Es ist richtig lustig, unseren Rackern beim Spielen zuzuschauen. Von Tag zu Tag werden sie frecher und ärgern sich gegenseitig immer mehr. Auch Mama Yildiz wird ordentlich geärgert. Die Süßen finden es auch prima, an ihrer Kuscheldecke oder Kuschelkörbchen zu zerren und zu zotteln. Dann geht es immer GrrrrrGrrrrrGrrrrr. Und wenn den Zwergen etwas nicht paßt oder sie mehr Aufmerksamkeit möchten, fangen sie ganz zart zu bellen an.

Unser Amigo verteidigt sogar schon "seinen" Platz und knurrt sofort los, wenn er glaubt, "sein" Lieblings-Platz wäre in Gefahr. :-)

Der süße Albert wartet noch immer auf seine Zähnchen. Ihm ist es aber ziemlich egal, denn an Mamas Milchbar braucht man ja keine Zähne. :-)

Die süßen Racker werden immer frecher. Dann wird auch mal am Kuschelkörbchen gezerrt. GrrrrGrrrrGrrrr.....

Kurzes Video von unseren süßen Zwergen :-)

13.07.2012

Unsere kleine Adele und Brüderchen Albert testen täglich, wie lang man piepsen und jammern muß, bis man sie aus dem Welpenauslauf nimmt. Da müssen wir sehr hart bleiben, weil die Kleinen schnell spitz bekommen, wie das mit dem "Um den Finger wickeln" funktioniert.

Amigo ist unser kleiner Sänger und gibt lustige Töne von sich wenn er etwas möchte. Wie ein süßer Kanarienvogel kann er singen. Dann hebt er sein Köpfchen nach hinten in die Höhe und legt wie ein kleiner Opernsänger los. :-)

Die Mäuse testen, wie lang man piepsen und jammern muß, um aus dem Welpenauslauf genommen zu werden

 

15.07.2012

Heute hatten wir Besuch von einer lieben Freundin. Sie brachte ihre 2 Zwergschnauzer mit, mit denen Mama Yildiz gut befreundet ist.

Als der Besuch zur Tür rein kam, waren unsere 5 kleinen Mäuse gaaaaanz aufgeregt und haben gebellt. Anfangs war ihnen unser Besuch mit ihren Vierbeinern nicht geheuer. Aber als sich Mama Yildiz gefreut hat und sofort ihre Zwergschnauzer-Freunde freundlich begrüßt hat, waren auch die Kleinen beruhigt und zeigten gleich, was sie für tolles Spielzeug haben.

Das hat uns heute gezeigt, wie fit unsere kleinen Mäuse im Köpfchen sind und dass sie andere Hunde tolerieren.

Denn: Wenn Mama mit den Besucher-Hunden spielt, dann können es ja nur gute Freunde sein und nichts Böses wollen :-)

Nachdem unser Besuch gegangen war, haben unsere Süßen geschlafen wie die Murmeltiere. Schließlich ist Besuch empfangen ja auch ziemlich anstrengend :-)

Als unser Besuch kam, waren unsere Mäuse anfangs sehr aufgeregt.

Als Mama dann mit den Besucher-Hunden spielte, waren die süßen Racker beruhigt und haben gezeigt was sie für tolles Spielzeug haben :-)

 

16.07.2012

Unsere 5 Mäuse haben heute wieder fein mit Mama Yildiz im Wohnzimmer gespielt.

Während Antares, Albert, Amelie und Adele fröhlich mit Mama tobten, hat sich Amigo auf den Weg in Richtung Küche gemacht. Der kleine Mann tappelte in den Flur und schaute in die dunkle Küche hinein. Kaum wollte er in die Küche laufen, hat Mama Yildiz ihm laut hinterhergebellt. Amigo blieb kurz stehen und machte anschließend einen weiteren Schritt in Richtung Küche. Mama Yildiz wurde energischer und bellte erneut. Ratzfatz drehte der kleine Mann um und lief zu Mama. :-)

Obwohl Yildiz mit ihren Kindern spielte, hatte sie immer ein Auge auf Amigo. Sie wollte nicht, dass ihr Söhnchen allein auf Wanderschaft geht und "rief" ihn zurück.

Amigo hat Mamas Hundesprache gleich verstanden. Ja, ja... Erziehung muß sein. ;-)

 

17.07.2012

Heute haben wir den Zwergen ihre ersten Halsbänder umgebunden, damit sie sich langsam daran gewöhnen können. Toll fanden sie diese Idee nicht. Sie kratzten sich mit den Hinterpfoten, knabberten am Halsband des Geschwisterchen und sie schüttelten sich. Da war halt was, was da nicht hingehörte.

"Irgendwie müssen wir diese Dinger doch wieder los werden", haben sie sich gedacht.

Wir werden jetzt täglich das Anlegen und Abnehmen üben. Täglich für einige Minuten länger die Halsbänder umgebunden und die Süßen werden sich sehr bald daran gewöhnt haben.

Unseren Süßen legen wir täglich für einige Minuten ihre Halsbänder an. Toll fanden sie die Idee nicht und kratzten und schüttelten sich.

Bald schon werden sie sich aber daran gewöhnt haben.

 

18.07.2012

Heute haben unsere Süßen ihre erste Fleischmahlzeit bekommen. Leckeres Hackfleisch, zurechtgemacht zu kleine Klößchen. Albert und Schwesterchen Adele waren anfangs sehr zurückhaltend, während ihre Geschwister neugierig von der leckeren Mahlzeit probierten. Irgendwann sind auch Adele und Albert auf den Geschmack gekommen und haben reingehauen was das Zeug hält. Mama Yildiz war anschließend für den Milchtrunk zuständig. Nach dem großen Fressen waren unsere Mäuse glücklich und zufrieden.

Ganz lecker fanden unsere Mäuse ihre erste Fleischmahlzeit.....

......Mama war anschließend für den Milchtrunk zuständig :-)

 

19.07.2012

Unsere süßen Zwerge zeigen uns täglich, wie toll sie schon klettern können.

Wir haben eine kleine Absperrung an der Türschwelle des Welpenzimmers angebracht, sodass die Kleinen nicht auf Wanderschaft gehen können und nicht ohne Aufsicht durch das ganze Haus tappeln können. Nun haben sie aber den Trick raus, wie sie über die Absperrung kommen und klettern fröhlich nach draussen in den Flur. Unsere Amelie ist ein ganz sportliches Mädchen und die größte Ausreißerin von allen. Jetzt haben wir die Absperrung an ihrer Türschwelle erhöht und hoffen, dass die Mäuse nun nicht mehr rüberklettern können. Zumindest vorerst..... :-)

 

20.07.2012

Heute haben wir den Kleinen wieder die Krallen geschnitten. Außerdem haben wir mit der Fellpflege angefangen. Denn: Was ein richtiger Zwergschnauzer werden will, muß die Haarpflege ohne Probleme über sich ergehen lassen.

Alle Zwerge fanden ihre Fellpflege richtig klasse. Amigo und Schwesterchen Adele fanden es so schön, dass sie sich gleich hinlegten. Sie dachten wohl, sie bekommen eine Massage :-)

Auch haben unsere Süßen wieder eine leckere Fleischmahlzeit bekommen. Mama Yildiz war anschließend für den Nachtrunk zuständig.

Die Fleischmahlzeit ist unseren Mäusen sehr lecker.

Zum Nachtrinken gab es wieder Milch von der Milchbar.

 

22.07.2012

Heute war das Wetter endlich gartentauglich und unsere Mäuse konnten in den Garten raus. Trotz unserer kleinen Baustelle, fühlten sich die Zwerge im Garten wohl und waren sehr neugierig. Überall schnupperten sie umher und interessierten sich sehr für den Akkuschrauber, der zum Werkeln zum Einsatz kam. Ihnen machte das Hämmern und Schrauben garnichts aus. Ganz mutig tappelten sie durch den Garten :-)

Anschließend gab es zum ersten Mal eingeweichtes Welpenfutter. So kannten sie ihr Futter noch nicht und es war für die Süßen eine richtige Sonntags-Mahlzeit. Der Geschmack muß wohl einziartig gewesen sein, hinterher haben sie sich gegenseitig ihre kleinen Mäulchen abgeschleckt. Anschließend haben alle geschlafen wie die Murmeltiere. :-)

Heute Vormittag hat sich der süße Amigo extra für seine neuen Dosenöffner "in Schale" geschmissen und bestellt liebe Grüße. Das Anziehen des Outfits hat dem kleinen Mann auch nichts ausgemacht.

Der süße Amigo grüßt seine neuen Dosenöffner und hat sich extra "in Schale" geschmissen :-)

Alle hatten Spaß im Garten. Trotz kleiner Baustelle, waren sie sehr vergnügt und neugierig.

 

23.07.2012

Täglich üben wir jetzt das Autofahren. Jeden Tag kommt ein anderer Zwerg an die Reihe.

Heute sind wir mit Antares (der jetzt Ole heißt) mit dem Auto spazieren gefahren. Antares bemerkte sofort, dass er in einer anderen Umgebung ist und schaute sich vorsichtig um. Angst hatte er aber keine. Wieder Zuhause angekommen, setzten wir den kleinen Mann auf den Boden und wir bemerkten wie der Süße erstmal sein Gleichgewicht suchte :-)

Anschließend ging es wieder mit allen Zwergen nach draußen in den Garten. Alle tobten vergnügt und hatten danach mächtig Hunger.

Nach dem Toben im Garten und nach ihrer Mahlzeit haben alle geschlafen wie die Murmeltiere.

Schließlich ist Toben an der frischen Luft soooooooo anstrengend :-)

Auch heute wurde wieder durch den Garten getobt. Anschließend schliefen sie wie süße Murmeltiere.

Der süße Antares machte heute eine Spazierfahrt mit dem Auto. Wieder Zuhause angekommen, suchte er für kurze Zeit sein Gleichgewicht :-)

Täglich macht ein anderer Zwerg eine Auto-Spazierfahrt, damit sich alle daran gewöhnen können.

 

24.07.2012

Heute hatten wir 31 Grad Hitze, sodass wir den Mäusen eine große Schüssel Wasser zum Planschen in den Garten gestellt haben.

Ganz klasse fanden sie unsere Idee mit dem "Planschbecken". Die süße Amelie spielte mit dem Wasser, als ob sie noch nie mit etwas anderem gespielt hat und Brüderchen Amigo ist aus Versehen hindurch gerannt. Ausgemacht hat es ihm aber nichts. Adele und Albert haben aus dem grooooooßen "Wassernapf" getrunken und ihre Vorderpfötchen ins kühle Nass gehalten. Nur der kleine Ole ( Antares ) hat die ganze Plansch-Aktion verschlafen und nichts davon mitbekommen. Aber das Wetter bleibt ja weiterhin sommerlich, sodass der Süße auch noch zum Zug kommt und noch planschen gehen kann.

Alle Welpen erledigen ihr Geschäft schon fein draußen und pieseln kaum noch ins Haus. Sowie die Mäuse wach werden, bringen wir sie nach draußen, wo sich alle Zwerge sofort lösen können.

Übrigens: Unser süßer Amigo ist wieder freigegeben und sucht wieder eine neue liebe Familie. Nachdem wir den kleinen Mann 4 Wochen für eine Familie aus Hamburg reserviert hatten und sie Amigo schon besuchten, haben die Leute HEUTE festgestellt, dass wir in einem Verein sind, der ihnen nicht genehm ist. Ein anderer Verein wäre der Familie angnehmer gewesen.

 

25.07.2012

Heute war bei 33 Grad faulenzen angesagt. Die Hitze hielt unsere Zwerge aber nicht davon ab, ausgiebig durch den Garten zu toben.

"Toll, dass man da ein Planschbecken hat", dachten unsere Süßen. Albert und Schwesterchen Amelie waren nicht mehr weiß, sondern grau. So sehr haben sie geplanscht und sich anschließend durch den Sand gekugelt.. Der kleine Amigo fand einen Apfel der schon vom Baum viel und fand das neue "Spielzeug" gleich ganz klasse. "Der neue Ball hat auch noch Geschmack", dachte der Kleine. :-)

Der süße Ole hat heute auch Bekanntschaft mit dem Wasser gemacht. Er war ganz begeistert von der tollen Abkühlung und der nassen Erfrischung.

 

26.07.2012

Heute haben unsere Mäuse wieder fein im Garten gespielt. Da es wieder ziemlich heiß war, haben es unsere süßen Zwerge etwas ruhiger angehen lassen. Es wurde geplanscht, sie haben es sich unter der schattigen Gartenbank gemütlich gemacht und sie ließen sich von uns kraulen....

Plötzlich stand Nachbars Hund am Zaun und schaute neugierig rüber. Ganz aufgeregt waren unsere süßen Zwerge und reihten sich auf. Alle Mäuse beobachteten nun Nachbars Hund. "Warum der wohl hier rüberschaut?", werden sich die Süßen gedacht haben. Die kleine Amelie fand das Rüberstarren des Hundes irgendwann garnicht mehr lustig und fing an zu bellen. Alle ihre Geschwister unterstützten Schwesterchen Amelie lautstark. Geschwister müssen schließlich zusammenhalten :-)

Die Süßen ließen sich kraulen, planschten in ihrem Planschbecken und faulenzten im Schatten :-)

 

27.07.2012

Heute haben unsere Zwerge ihren Mittagsschlaf draußen gemacht. An der frischen Luft schläft es sich einfach besser :-)

Unser Ole (Antares) war so clever, dass er sich ein Loch buddelte und es sich darin gemütlich machte. Sooooo schön kühl war der Schlafplatz für sein kleines Nickerchen. :-)

Mit zwei Stufen geht es auf die Terrasse. Diese Stufen gehen unsere süßen Zwerge nun schon rauf und runter als ob das garnichts wär. Obwohl die Stufen im Vergleich zu ihrer Körpergröße ganz schön hoch sind..

Noch vor einigen Tagen, hatten sie so einige Problemchen mit den Stufen. Daran kann man sehen, wie toll unsere Mäuse gewachsen sind und dass sie immer flotter und kräftiger auf ihre Beinchen werden.

Ganz flott kommen die Zwerge schon die Stufen zur Terrasse rauf :-)

 

28.07.2012

Heute Morgen war Mama Yildiz der Meinung, sie müßte ihr Frühstück im Garten verbuddeln. An mehreren Plätzen vergrub sie ihr Trockenfutter. Das blieb aber nicht unbeobachtet.

Unsere süßen Mäuse beobachteten Mama gaaaaanz genau. Als Mama Yildiz mit dem Vergraben fertig war, machten sich ihre Kinder auf den Weg und buddelten alles wieder fein aus. Ganz köstlich waren ihnen Mamas versteckte Leckerlies. "Und dabei ist doch noch garnicht Ostern???", haben sich die Süßen gedacht.

Als Mama Yildiz mit dem Verbuddeln ihres Frühstücks fertig war, machten sich ihre Kinder auf den Weg und buddelten alles wieder aus.

Ganz köstlich waren ihnen Mamas versteckte Leckerlies :-)

 

29.07.2012

Heute haben unsere Zwerge wieder vergnügt im Garten getobt.

Plötzlich fing es zu regnen an. Ganz toll fanden die süßen Zwerge die "Dusche". Fröhlich tapsten alle durch die Pfützen. Der Regenschauer war eine willkommene Abwechslung und machte ihnen garnichts aus. Alle hüppften begeistert über den pitschnassen Rasen. Ein Regenschauer bei 30 Grad Hitze kam unseren Mäusen als Erfrischung gerade recht. Und ihr Hundepool war auch wieder im Nu vollgelaufen.

Gerne hätten sie noch weiter getobt und geplanscht, aber als der Regen stärker wurde, haben wir die süße nasse Bande ins Haus geholt. Nur widerwillig wollten sie in die Stube. "Toben und planschen im Garten macht einfach viel mehr Spaß", haben uns die Mäuse sagen wollen.

Die kleinen Mäuse haben vergnügt im Garten getobt.

Als es anfing zu regnen, waren alle begeistert. Und ganz enttäuscht waren sie, als sie ins Haus mußten.

 

30.07.2012

Heute haben wir unsere Bande zum ersten Mal für kurze Zeit allein gelassen.

Als wir heute kurz zum Einkaufen mußten, haben wir überlegt, ob die kleine Bande für eine Stunde allein bleiben kann. Mama Yildiz ist ja bei ihren Kindern und wird sicher gut aufpassen.

Als die süßen Mäuse in ihrem Spielzimmer eingeschlafen sind, haben wir uns rasch auf den Weg gemacht. Ganz fix haben wir eingekauft, mit den Gedanken immer bei unseren, noch hoffentlich schlafenden Zwergen. Als wir unsere Einkaufsliste abgearbeitet hatten, sind wir rasch wieder nach Hause gefahren. Kaum hatten wir die Tür aufgeschlossen, hörten wir unsere fröhlich spielende kleine Bande in ihrem Spielzimmer.

Als uns die Mäuse sahen, haben sie sich gefreut als wären wir Tage unterwegs gewesen. Die kleine Bande war gaaaaanz artig und hat keinen Quatsch angestellt. Zur Belohnung gab es für jeden ein kleines Leckerchen. :-)

 

31.07.2012

Es ist lustig anzusehen, wie sich die Geschwister raufen und dann wieder miteinander spielen. Wir können genau erkennen, wie die kleinen Zwerge untereinander ihre "Rangordnung" festlegen und sich gegenseitig mit WauWau "erziehen". Auch Mama Yildiz spielt und tobt ordentlich mit. Sie achtet weiterhin auf jedes einzelne ihrer Kinder, dass auch keines im Garten verloren geht. Langsam schließt Mama Yildiz auch ihre Milchbar. Ab und zu darf Söhnchen Albert noch ein kleines Schlückchen Milch trinken, aber alle anderen sind ihr langsam zu wild und ruppig geworden.

Unsere Mäuse legen beim Spielen ihre "Rangordnung" fest.

Mal raufen sie und dann toben sie wieder miteinander

 

02.08.2012

Unsere süße Bande spielt am liebsten im Garten.

Als die kleinen Mäuse heute Morgen aufgestanden sind, haben sie durch einen Spalt der heruntergelassenen Jalousie die morgendlichen Sonnenstrahlen gesehen. Ganz aufgeregt waren alle und zeigten lautstark, dass sie raus in den Garten wollen. Fröhlich tappelten alle Zwerge nach draußen, wo die kleine Bande sofort zu toben anfing.

Auch Mama Yildiz war sehr vergnügt und zeigte ihren Kindern wie man mit einem Ball spielt.

Obwohl wir im Garten verteilt mehrere Trinknäpfe zu stehen haben, wollen die Süßen nur noch an unserem kleinen Brunnen trinken gehen und sich erfrischen. Gaaaaaanz toll finden sie das plätschernde "Ding".

"Darin bekommt man prima nasse Pfötchen und lecker ist das Wasser auch", sind die Kleinen der Meinung. :-) Nachdem sich alle so richtig ausgetobt hatten, haben sie ein Nickerchen auf der Terrasse gemacht.

Das plätschernde "Ding" macht prima nasse Pfötchen und lecker ist das Wasser auch, sind alle Mäuse der Meinung

Zwischendurch wird ein Nickerchen auf der Terrasse gemacht. Toben kann ja soooooo anstrengend sein :-)

 

03.08.2012

Die süßen Zwerge nehmen sich alles was wir herumstehen lassen.

Neugierig begutachten unsere Mäuse alles was ihnen im Weg liegt. Als wir im Garten einen Korb mit Welpenutensilien stehen ließen, hat sich der kleine Antares (Ole) vorsichtig angeschlichen und in den Korb geschaut. Mit laaaaaangem Hals hat er hineingeschaut und entdeckte eine Leine, die er sich dann genauso vorsichtig aus dem Korb zottelte. Fröhlich rannte er anschließend mit seinem "neuen Spielzeug" umher. Ansonsten können alle Mäuse schon tolle Löcher buddeln und sich in Blumenkübeln schlafen legen.

Ach wie toll ist es doch, ein Zwergschnauzer zu sein :-)

Antares entdeckt im Korb eine Leine. Sein "neues Spielzeug" zottelte der kleine Mann durch den ganzen Garten

Prima können sie schon in den Blumenkübel klettern

Wie toll ist es doch, ein Zwergschnauzer zu sein :-)

 

04.08.2012

Auch heute wollte Amelie-Amie im Blumenkübel sitzen. Da kann sie immer so schön von oben auf ihre Geschwister schauen.

Als Amelie-Amie von Brüderchen Antares in "ihrem" Blumenkübel entdeckt wurde, wollte der kleine Mann auch in den Kübel klettern. Er hatte aber keine Chance gegen seine Schwester. Amelie machte sich gaaaaaaanz breit, sodass der Süße keine Gelegenheit zum Raufklettern hatte.

"Schließlich ist das MEIN Lieblingsplatz", wollte Amelie-Amie damit sagen. :-)

Heute haben alle Mäuse ihre 4. Wurmkur bekommen.

Antares versucht auch in einen Kübel zu klettern. Aber Schwesterchen Amelie läßt ihn nicht.

Sie wandert von Kübel zu Kübel, damit er nicht raufklettern kann :-)

 

05.08.2012

Heute hat es fast den ganzen Tag lang geregnet, sodass unsere Mäuse immer nur kurz in den Garten zum Spielen konnten.

Wir haben das Garten-Welpenspielzeug immer in einem Korb untergebracht. Nachdem es aufgehört hatte zu regnen, stellten wir den Spielzeug-Korb in den Garten. Bevor wir aber das Spielzeug an alle Welpen verteilen konnten, wollte sich Amigo ganz allein über den Korb hermachen und wuselte um den begehrten Spielzeug-Korb herum. Dabei wurde er von Schwesterchen Adele genau beobachtet. Bevor Amigo sich ein begehrtes Spielzeug aus dem Korb schnappen konnte, kam Schwesterchen Adele auch schon angerannt und biß ihm von hinten in die Rute! Sie wollte nicht, dass er ans Spielzeug geht und sich auch nur ein einziges aus dem Korb nimmt.

Während sich Adele und Amigo um das Spielzeug im Korb stritten, schlich sich Brüderchen Albert heran und nahm sich wie selbstverständlich ein Spielzeug aus dem Korb.

Ja ja, wenn Zwei sich streiten, freut sich der Dritte. :-)

Amigo und Adele streiten sich um das Spielzeug im Korb.....

während Amigo und Adele noch streiten, schnappt sich Albert einfach das Spielzeug heraus. :-)

 

06.08.2012

Heute wurden alle Welpen geimpft und gechipt.

Wir packten unsere Zwerge ins Auto und fuhren (ca 7-8 Min Fahrtweg) mit der aufgeregten Bande zur Tierärztin. Ganz artig haben die Mäuse im Wartezimmer auf ihre Impfung gewartet. Als wir ins Behandlungszimmer gerufen wurden, wollte Antares (Ole) nicht von unserem Arm. Die Mädels und Albert waren recht locker und haben es sich unter dem Behandlungstisch schön gemütlich gemacht.

Einer nach dem anderen wurde von der Tierärztin untersucht. Es wurden die Augen und Ohren untersucht, die Zwerge wurden abgehorcht und jeder Zwerg wurde geimpft und gechipt. Die Tierärztin war sehr zufrieden mit der kleinen Rasselbande.

Wieder zu Hause angekommen, haben sie noch eine kleine Runde durch den Garten gedreht, bis sie wie süße kleine Murmeltiere eingeschlafen sind.

 

07.08.2012

Unsere kleinen Mäuse sind heute noch immer von der gestrigen Impfung sehr müde gewesen.

Den ganzen Tag lang wollten sie nicht richtig toben oder sich streiten. Es war ein ruhiger Tag mit den Zwergen. Da die Süßen so ruhig waren, haben wir sie im Haus -unter Aufsicht- umherlaufen lassen. Ganz artig waren sie. Keiner von den kleinen Mäusen hat irgendetwas kaputt gemacht. Mama Yildiz war begeistert, dass sie ihren Kindern das Haus zeigen konnte. An der Treppe, die ins obere Geschoß führt, haben die Kleinen dann Halt gemacht.

Irgendwann haben die Mäuse ihren "Spaziergang" durchs Haus beendet und sich schlafen gelegt :-)

 

08.08.2012

Heute waren unsere Süßen wieder richtig fit.

Albert und Schwesterchen Amelie stritten heute Morgen um einen Badelatschen. Albert schnappte sich von der Terrasse einen Badeschlappen und tobte mit diesem fröhlich über den Rasen. Amelie-Amie beobachtete Albert ein kurze Zeit lang. Toll fand sie den Badeschlappen und wollte ihn unbedingt haben. Albert und Amelie "kämpften" um das "neue Spielzeug". Irgendwann war Amelie Siegerin des Badelatschen-Kampfes und Albert gab sich geschlagen. Der kleine Mann überließ seiner Schwester den Badelatschen und spielte stattdessen mit einem Zahnseil.

"Der Badelatschen war ja eh schon angeknabbert und vollgesabbert. Soll sie ihn doch haben", hat sich Albert gedacht.

Amelie und Albert stritten um einen Badeschlappen. Albert überließ ihn seiner Schwester und spielte stattdessen mit einem Zahnseil.

 

09.08.2012

Amelie hat ihre Koffer gepackt und ist nach Berlin-Charlottenburg gezogen.

Mama Yildiz hat heute im ganzen Haus nach ihrem Töchterchen gesucht. Vom Keller bis zum Dach ist sie alle Räume durchgegangen.
Das fanden wir sehr traurig, die kleine Amelie fehlt uns allen sehr. Aber bald schon sehen wir unsere kleine süße Maus wieder, da Amelie ganz in der Nähe wohnt und wir uns öfters treffen werden.

Wir wünschen Amelies neuer Familie viel Freude mit der kleinen Fellnase. Einen dicken fetten Kuß von uns allen an Amelie. :-)

Amelie hat ihre Koffer gepackt und ist ausgezogen....

Die letzten Bilder von Amelie bei uns. Die Süße wohnt aber ganz in der Nähe, sodass wir sie öfters treffen werden. :-)

 

12.08.2012

In den letzten Tagen hatten wir sehr viel Besuch.

Unseren Zwergen machte das garnichts aus. Sie freuten sich über viele menschliche Spielkameraden. Jeder unserer Besucher beschäftigte sich mit den kleinen Mäusen. Toll fanden unsere Kleinen die Spielpartner-Abwechslung.

Trotz alledem haben wir aber an der Leine laufen geübt. Das klappt schon ganz prima.

Ansonsten toben unsere Mäuse täglich im Garten und schlafen abends wie die Murmeltiere. Spielen an der frischen Luft kann ganz schön müde machen :-)

 

14.08.2012

Unsere kleinen Zwerge werden langsam stubenrein. Wenn sie nötig müssen, laufen sie zur Terrassentür, machen sich lautstark bemerkbar und wollen dann nach draussen. Ihr Welpen-Lager in ihrem Spielzimmer halten sie auch schon prima sauber. :-)

Unser Antares (Ole) hatte Besuch von seinem neuen Frauchen. Obwohl der kleine Mann den Besuch zur Hälfte verschlafen hat, hat sich sein neues Frauchen gefreut, ihren kleinen Zwerg zu sehen. Als Ole dann wach wurde, war er sehr vergnügt und zeigte seinem neuen Frauchen wie toll er schon im Garten spielen kann.

Ansonsten sind alle Mäuse fröhliche kleine Zwerge. Auch Mama Yildiz ist noch immer sehr geduldig, auch wenn ihr ihre Kinder so manches Mal mit spitzen Beißerchen in den Pelz zwacken.

 

16.08.2012

Langsam werden unsere Zwerge kleine Wachhunde.

Gestern Abend wurde im Garten irgendetwas von Amigo gesehen und die ganze Mannschaft fing an zu bellen.

Dann kam auch noch der Kater neugierig angelaufen und das Chaos war perfekt. Da Mama Yildiz den Kater immer noch nicht in die Nähe ihrer Kinder
lässt, fing Yildiz auch noch an zu bellen.
Zum Glück haben wir liebe Nachbarn. Sie mögen die Welpen sehr und haben die Kleinen auch ins Herz geschlossen. :-)

 

19.08.2012

Heute hat Antares sein Spielzeug eingepackt und ist nach Werder gezogen.

Antares wird jetzt Ole genannt und wird es sich bei seinem neuen Frauchen gutgehen lassen. Im nächsten Jahr werden wir unseren kleinen Mann zur Baumblüte in Werder besuchen fahren.

Antares hat heute sein Spielzeug eingepackt und ist nach Werder gezogen.

 

20.08.2012

Heute war mit den Welpen nicht viel los, das Wetter machte alle zu schaffen. Nicht einmal richtig fressen wollten unsere Zwerge.
Zwischendurch haben wir unsere kleinen Mäuse etwas nass gemacht. Das fanden sie ziemlich erfrischend. Und beim Rasen sprengen fanden sie die Abkühlung
und das Spielen mit dem Wasser super.
Wir glauben schon, dass Albert und Amigo den kleinen Ole vermissen, sie waren richtig gute Spielkammeraden.

 

21.08.2012

Heute regnete und hagelte es; und die kleinen Mäuse fanden das richtig klasse!

Da unsere Mäuse den ganzen Tag im Garten spielen, haben sie mitbekommen, wie ein Gewitter aufzog und es im Nu pflaumengroße Hagelkörner hagelte. Supertoll fanden sie das "neue Spielzeug" das vom Himmel viel! Amigo dachte, es wären Bälle die da vom Himmel fallen und wollte sofort damit spielen.
Auch das laute Gedonner machte den Mäusen nichts aus. Mit großer Überredungskunst haben wir dann die Süßen ins Haus geholt. Sooooooo gerne wären die kleinen Racker noch draussen geblieben. Zumal sie doch das "neue Spielzeug", das vom Himmel fiel, bekommen haben. :-) :-) Heute Abend werden sie sich wundern wo die ganzen "tollen Bälle",die zu Hunderten im Garten rumlagen, geblieben sind. :-)

 

22.08.2012

Jetzt gehen wir immer mit jedem Zwerg einzeln spazieren. Das klappt schon prima.

Fein können die Mäuse schon an der Leine laufen. Die süße Adele tut so, als ob sie nie etwas anderes gemacht hätte. :-) Unser kleines Mädchen läuft artig "bei Fuß" und an der Straße wartet sie geduldig bis wir rüber gehen.

Ansonsten sind die Welpis weiterhin fröhliche kleine Zwerge, die am liebsten den Garten unsicher machen. Auch Mama Yildiz ist noch immer eine geduldige Hundemutti die mit ihren Kindern über den Rasen tobt. Yildiz zeigt aber auch, wenn Schluß ist mit Toben. Die süßen Zwerge verstehen sofort Mamas Hundesprache und spielen dann alleine weiter.

 

24.08.2012

Wir haben Post von Ole ( Antares ) bekommen.

Ole geht es richtig gut. :-) Anfangs hatte er ein wenig Probleme ohne Mama und Geschwister auszukommen, aber jetzt ist alles vergessen. Tine, sein neues Frauchen und Ole's neue Freundin Emmi ( Hündin die bei ihm im Haus lebt ) sorgen bestens dafür, dass kein Heimweh aufkommt. Es wird Ball gespielt ( das mag Ole sehr ) und es wird rumgetobt. Oder der kleine Mann spielt mit seinem neuen Teddy. Auch sein neuer Garten gefällt ihm sehr. Da kann man sooooooooo schön rumtoben und spielen. Stubenrein ist der kleine Mann auch schon fast.

Wir sind alle sehr froh, dass es unserem Jungen so gut geht und er sich prima im neuen Zuhause eingelebt hat :-)

Ansonsten sind unsere Zwerge weiterhin gut drauf. Sie spielen, spielen, spielen und spielen.........und Mama Yildiz macht fleißig mit. :-)

 

25.08.2012

Heute kam uns Alberts neue Familie besuchen. Sehr nette Leute.

Unser Albert wird es dort sehr gut haben. Wir freuen uns, dass der kleine Mann ab dem 15.09.12 in sein neues Zuhause ziehen darf und dass er weiterhin in Berlin wohnen bleibt. :-) Albert darf dann täglich mit ins Büro. Die Hundeschule wird er demnächst auch besuchen.

Bis es soweit ist, richten Alberts neue "Dosenöffner" sein zukünftiges Zuhause fein her. ( Spielzeug, Fressplatz, Schlafplatz.......usw... )

 

26.08.2012

Wir haben einen neuen Gartenzaun bekommen, der von Arbeitern aufgebaut wurde.

Ganz neugierig waren unsere Mäuse und hätten gerne beim Zaun aufstellen mitgeholfen. Die Arbeiter waren ganz begeistert von unserer kleinen Bande und hatten viel Spass mit den neugierigen Zwergen.

Am späten Nachmittag bemerkten wir plötzlich, dass Amigo fehlte! Wir suchten den kleinen Mann im ganzen Garten, aber fanden ihn nicht!

Plötzlich ein Laut von Amigo!! Der kleine Ausreißer war beim Nachbarn drüben! Durch eine kleine Lücke im Zaun, die beim Aufbauen entstanden ist, krabbelte der Kleine zum Nachbarn rüber.

Schnell  fanden auch Amigos Geschwister die Baulücke und schwuppdiwupp waren alle Zwerge mit flinken Pfötchen beim Nachbarn drüben. :-) Das war eine Freude für unsere Zwerge! Schließlich gab es da soooooooo viel Neues zu entdecken und der nette Nachbar verteilte obendrein auch noch schmackhafte Leckerlis......

Nachdem Nachbars Garten von unseren Zwergen "umgestaltet" wurde, haben wir die kleinen Ausreißer wieder in den eigenen Garten geholt. Alle Mäuse sind rasch eingeschlafen. Im Schlaf strampelten und bellten sie. Unsere müden Ausreißer träumten ganz sicher von ihrem Abenteuer-Ausflug durch Nachbars Garten. :-)

 

27.08.2012

Heute haben wir mit den kleinen Mäusen "Sitz" geübt.

Das klappte nach kurzer Zeit so super, dass wir wirklich beeindruckt waren. Anschließend haben wir das Sitzen am Straßenrand geübt. Auch da klappte es wunderbar. Unsere kleinen Zwerge waren sehr aufmerksam bei der Sache.

Aber dennoch toben sie am liebsten durch den Garten. Abends holen wir die spielende Bande ins Haus. Dann genießen sie ihren gemütlichen Liegeplatz auf dem Teppich vor dem Fernseher. :-)

Als im Fernsehprogramm ein Hund bellte, hat unser Amigo sofort mitgemacht und hat den "fremden Hund" im Zimmer gesucht.

Am liebsten sind die Süßen draußen im Garten, auch wenn sie auf der Terrasse nur ein Nickerchen machen :-)

Abends muß die kleine Zwergen-Bande aber ins Haus.

 

28.08.2012

Wir haben für Mama Yildiz und Töchterchen Adele eine Leine gekauft, woran beide gemeinsam gassi laufen können. Das haben wir dann auch gleich ausprobiert und geübt. :-) Wie zwei Pferdchen laufen sie nebeneinander. Ganz prima hat das schon geklappt.

Mama Yildiz war beim Frisör und hat sich fein machen lassen. Auch die kleine Adele haben wir mitgenommen. Nicht, dass die süße Fellnase schon einen Frisör nötig hätte... aber zum kennenlernen und sich laaaaaangsam an den Frisörbesuch gewöhnen, kann sich die Kleine ja schon mal. Später wird sie dann genauso hübsch gemacht wie ihre Mama. :-)

Mama Yildiz hat sich beim Frisör hübsch machen lassen. Töchterchen Adele war auch dabei und konnte schon mal den Frisör kennenlernen. :-)

 

30.08.2012

Mama Yildiz hat heute mit ihrem Söhnchen Amigo "Socken-zerren" gespielt.

Mama und Amigo schnappten sich je ein Ende einer Socke und zogen wie verrückt daran. Es ging hin und her. Der kleine Amigo wollte die Socke um nichts auf der Welt loslassen und kugelte beim Zotteln auf den Rücken. Mama Yildiz zog den kleinen Mann -mit der Socke in seinem Mäulchen- durch den ganzen Garten. :-)

Richtig klasse fand Amigo die "Rutschpartie" über den Rasen. Das ging eine ganze Weile so und beide hatten eine Menge Spass dabei.

Amigo hat sich nach dem anstrengendem Socken-gezottel erstmal ausgeruht, denn Mama war am Ende die Stärkere im "Sockenkampf" :-)

 

01.09.2012

Gestern haben die Kleinen ihre erste Begegnung mit einem Igel gemacht.

Es war schon dunkel und wir saßen noch im Garten. Die Zwerge schlummerten friedlich in ihrem Körbchen auf der Terrasse. Plötzlich, wie von einer Tarantel gestochen, sprangen alle kleinen Zwerge auf und rannten zum Gartenzaun! Sie waren sehr aufgeregt und knurrten und bellten! Sogar Mama Yildiz war außer sich!

Wir wußten nicht was los war und was die Fellnasen so in Rage brachte. Deshalb holten wir eine Bau-Lampe und leuchteten eine Ecke im Zaun aus. Ein großer Igel wuselte am Zaun entlang und alle Welpen, samt Mama Yildiz ließen den armen Igel nicht mehr in Ruhe. Alle wollten mit dem neuen Spielkamaraden spielen und ihn weiter beobachten.

Wir mußten die Zwerge dann ins Haus holen, da sie den armen Igel nicht mehr aus den Augen ließen.

Erst schliefen die Zwerge friedlich und dann waren sie wie von der Tarantel gestochen, als ein Igel durch den Garten wuselte. :-)

 

03.09.2012

Ganz fein haben unsere süßen Zwerge ihren Tages-Rythmus drin.

Unsere Mäuse sind gegen 23:00 Uhr für die Nachtruhe fertig und schlafen meistens bis morgens gegen 8:00 Uhr durch. Wenn es Wochenende ist, schlafen sie auch schon mal etwas länger. :-) Aber spätestens gegen 9:30 Uhr "ruft" gaaaanz laut der Garten und alle Süßen wollen dann toben gehen. Ihre Spielzeit dauert morgens etwa 1 1/2 Stunden. Anschließend wird auf der Terrasse wieder ein Nickerchen gemacht. Zwischendurch wird natürlich anständig gefrühstückt. :-)

Nachdem die ganze Bande wieder ausgeschlafen hat, gehen wir mit den Zwergen auf die Straße zum Gassi. Das haben sie auch schon prima verstanden. Nur manchmal kann es noch passieren, dass sie während ihres Herumtobens im Haus, in die Stube pieseln.

Naja, spielen und toben kann nämlich ziemlich ablenken. Da kann eine Fellnase natürlich schon mal das Draussen-Pipi-Machen vergessen. ;-)

Unsere Zwerge spielen am liebsten im Garten. Auch Mama Yildiz animiert ihre Kinder zum Toben.

 

06.09.2012

Wir haben Post von Ole ( Antares ) bekommen. Es geht ihm gut und er schläft wie unsere Zwerge, nachts fein durch. Außerdem hat er einen neuen Freund gefunden, er heißt Paulchen und ist ein Kater. :-) Ole legt sich sogar zum Schlafen zu seinem neuen Freund.

Unseren übrigen Zwergen geht es auch prima und sie werden immer frecher. Mit ihrer Erziehung klappt es aber von Tag zu Tag besser.

Frechdachs Amigo fand in letzter Zeit die Hausschuhe von Herrchen gaaaaanz klasse und knabberte mit Begeisterung an "seinem neuen Lieblingsspielzeug". Wir haben ihm ein paar Mal gesagt, dass das nicht geht und der kleine Mann hat es fix kapiert. :-)

Welpenerziehung kostet zwar viele Nerven, macht aber trotzdem viel Spaß. Besonders dann, wenn man sieht wie toll die Racker alles lernen.

 

09.09.2012

Heute waren wir mit Adele und Amigo zur Hundeausstellung in Birkholz.

Unsere süßen Zwerge waren ganz gelassen und sie beobachteten interessiert das Treiben um sie herum. Geduldig warteten sie auf ihren Einsatz im Ring.

Als beide dann zusammen aufgerufen wurden, sind sie fröhlich in den Ring gegangen und haben -wie von der Richterin verlangt- ihre Runden gedreht. Fein haben beide der Richterin gezeigt, wie toll sie im Kreis laufen können. Anschließend haben wir Adele auf den Richtertisch gesetzt, damit die Richterin die kleine Zwergin begutachten konnte. Brüderchen Amigo mußte in dieser Zeit warten und buddelte unterdessen unter dem Richtertisch ein tolles Loch. Amigo dachte bestimmt, dass er für so eine tolle "Arbeit" die Richterin beeindrucken kann und einen Extra-Preis erhält. :-)

Nun kam auch Amigo auf den Richtertisch und wurde begutachtet. Beide bekamen eine super Beurteilung!

Unsere süßen Zwerge wurden Berlin-Sieger VV und Golden Globe Sieger VV.

Adeles Richterbericht: Sehr schöne Hündin, sollte weiter ausgestellt werden.

Amigos Richterbericht: Vielversprechender Rüde, sollte weiter ausgestellt werden.

 

Wir sind sehr stolz auf unseren Nachwuchs :-)

Amigo und Adele warten geduldig auf ihren Einsatz im Ring.....

Nachdem beide fein im Kreis gelaufen sind, mußte Adele als Erste auf den Richtertisch.....

Während Schwesterchen Adele von der Richterin begutachtet wird, überlegt Amigo, wie er der Richterin eiue Freude machen kann....

Amigo hofft, dass er die Richterin mit einem toll gebuddelten Loch beeindrucken kann und dafür einen Extra-Preis ergattert :-)

 

18.09.2012

Heute hat Albert seine Koffer gepackt und ist ausgezogen. Albert -der jetzt Oscar genannt wird- bleibt in Berlin wohnen. Wir sind uns sicher, dass sich der kleine Mann bei seiner neuen Familie wohlfühlen wird.

Alle Familienmitglieder waren sehr traurig und jeder hat Albert verabschiedet. Albert werden wir im nächsten Sommer wiedersehen. Und wenn seine Familie auf Reisen geht, wird Albert bei uns Ferien machen. Darauf freuen wir uns alle. ;-)

Albert hat es sich vor seinem Auszug im Körbchen gemütlich gemacht...

Albert wird jetzt Oscar genannt und bleibt in Berlin wohnen.

 

23.09.2012

Amigo hat heute seine Koffer gepackt und ist ausgezogen.

Amigo bleibt in Berlin wohnen und wird sich von seiner neuen lieben Familie verwöhnen lassen.

Amigo hat seine Koffer gepackt und ist ausgezogen

 

Hiermit schließen wir unser Tagebuch und hoffen, Euch weiterhin auf unserer Seite begrüßen zu dürfen.

 

Wir wünschen den neuen Familien viel Freude mit ihren süßen Fellnasen und sagen Danke für das uns entgegengebrachte Vertrauen.

 

Datenschutzerklärung